21.06.2019

Facebook setzt auf Automatisierung der Ads

In diesem Jahr gewinnt die Automatisierung von Prozessen stark an Relevanz und wird daher auch vermehrt genutzt. Kein Wunder, dass auch Facebook eine neue Art von Werbeanzeigen vorgestellt hat – die automatisierten Werbeanzeigen. Besonders gut eignet sich diese Art der Anzeigen für Nutzer, die zwar gerne werben möchten, aber wenig Zeit haben sich genauer mit dem Thema zu beschäftigen. Zudem soll es den Weg zur möglichst passgenauen und zielgerichteten Schaltung ebnen.

Wie funktioniert die Automatisierung der Ads?
Normalerweise müssen Werbetreibende einen Beitrag bewerben und manuell alle Einstellungen übernehmen. Hier ist dem nicht so, denn Facebook stellt Fragen wie zum Beispiel: Welcher Kategorie würdest du dein Unternehmen zuordnen? Geschäftsart deines Unternehmens? Welche Interessen haben deine Kunden? Das hilft dabei ein passendes Ziel zu definieren und auch eine optimale Zielgruppe zu ermitteln. Aber das ist nicht das einzige, denn zeitgleich können bis zu sechs verschiedenen Versionen der Anzeige erstellt werden. Ein großer Vorteil ist auch die Budgetempfehlung, die trotzdem anpassbar ist. Es gilt zu beachten, dass automatisierte Vorgänge immer etwas Zeit zum „lernen“ brauchen. Die verschiedenen Anzeigen müssen erstmal ausgespielt und Daten erfasst werden, damit die Anzeige gut laufen kann.

Wo kann ich diese Anzeigen erstellen?
Wenn Sie Ihre Facebookseite aufrufen und in der linken Spalte auf den blau unterlegten Button „Hervorheben“ klicken, gelangen Sie direkt zu einem Auswahlfenster. Dort wählen Sie die erste Methode „Erste Schritte mit automatisierten Werbeanzeigen“ aus. Sie werden dort noch einmal eine kurze Auflistung von Vorteilen finden, bevor Sie auf „Los geht’s“ klicken. Dann starten auch schon die oben genannten Fragen. Das Beantworten dieser nimmt nicht mehr als wenige Minuten in Anspruch. Achten Sie hierbei aber auf möglichst genaue und präzise Antworten. Sie bilden die Basis für den Erfolg Ihrer Anzeigen.
Als nächstes können Sie die Anzeigen erstellen. Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass Facebook auch Bildmaterial zur Verfügung stellt, falls Sie nicht das passende besitzen sollten.
Danach erhalten Sie eine Übersicht der Zielgruppe, welche Sie bei Bedarf und ausreichenden Kenntnissen auch bearbeiten und verändern können.
Zu guter Letzt erhalten Sie eine Übersicht und können das Werbebudget auswählen. Sollte hier alles stimmen, können Sie die Anzeigen hervorheben. Damit ist Ihre Anzeige auch schon online und veröffentlicht.

Unsere Tipps für Sie
Wir empfehlen dieses Tool für Anfänger oder KMUs, die wenig Erfahrung mit Ads über Facebook haben, aber dennoch das Werben ausprobieren wollen.
Beachten Sie insbesondere:

  • Interessen sind hier das A und O. Füllen Sie diese mit Bedacht aus, denn Ihre Zielgruppe wird daraus entwickelt.
  • Nutzen Sie die Funktion und erstellen Sie mehrere Varianten Ihrer Anzeige. Nur so kann Facebook am effizientesten lernen und arbeiten.
  • Verwenden Sie nicht zu viel Text in Ihren Bildern. Gerade Facebook achtet akribisch auf das Verhältnis von Text zu Bild.
  • Die Bilderwahl sollte gut überlegt sein. Greifen Sie auch auf das kostenlose Bildmaterial von Facebook zurück.

Sollten Sie Fragen zum Thema Werbung auf Facebook haben, so sprechen Sie uns an! Unsere Social-Media-Experten helfen Ihnen weiter!
 

 
dortmund