29.02.2016

Förderung durch Google Digital News Initiative

Die Tochterfirma TextOmatic AG der bense.com wird im Rahmen eines Großprojektes der Google Digital News Initiative gefördert.

Das Projekt "Data Driven Digital News Agency" (3dna) der textOmatic AG (Berlin/Dortmund) wird als eines von 33 Großprojekten in Europa - davon 7 in Deutschland -  von Google finanziell unterstützt. In der Kategorie der „Digital News Initiative“ konnte die Förderung bis zu einer Million Euro betragen.

Insgesamt hatten sich mehr als 1.200 Unternehmen aus ganz Europa um eine Förderung bemüht, rund 90% der Anträge waren nicht erfolgreich. Kleinere Projekte zur Erstellung von Prototypen erhalten 50.000 Euro Förderung, mittlere bis 300.000 Euro und Großprojekte mehr als 300.000 Euro. Am 24.02.2016 dann der offizielle Projektstart und die erste Ankündigung von Projekten durch Sundar Pichal in Paris.

"Die Kompetenz, aus Unmengen an Daten auch lange und sehr lange Texte zu entwickeln, deren Dramaturgie und Faktengewichtung allen journalistischen Kriterien entspricht, ist sicher ein Kriterium für die Entscheidung gewesen,", so Hermann Bense, Informatiker und textOmatic-Vorstandsvorsitzender.

Ziel der Projektfördung bei der textOmatic AG ist es, Nachrichten in sehr hoher Frequenz und sehr hoher Qualität für die wichtigsten Kanäle in den meisten europäischen Sprachen bereitzustellen.

Aktuell wird die textOmatic*Composer-Technologie unter anderem für Projekte beim Handelsblatt, bei Burda, der Funke Mediengruppe (Berliner Morgenpost) und einem führenden deutschen Nachrichtenmagazin eingesetzt. Kern der Technologie ist die eigens dafür entwickelte Programmiersprache TCL (Text Composing Language), die sich Verfahren der künstlichen Intelligenz und Expertensystem-Technologie zunutze macht. Dadurch werden Berichtsformen möglich, die mit herkömmlichen Ansätzen einfach nicht realisierbar wären.

 
dortmund