Logo - facebook
Logo - twitter

Corona Update

Alle unsere Mitarbeiter arbeiten in gewohnter Qualität im Homeoffice weiter und sind uneingeschränkt telefonisch erreichbar. Gerne beraten wir Sie rund um die Themen Webentwicklung und Onlinemarketing. Gerade jetzt ist es umso wichtiger, auf Web-Dienste zu setzen, da das öffentliche Leben überwiegend online stattfindet. Bei Interesse kontaktieren Sie unsere Hotline: 0231-476-435-10

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage und wünschen Ihnen gute Gesundheit. Ihr bense.com - Team.

08.09.2021

Mit Google Voyager die Welt entdecken

Klar könnte man alles Wissenswerte googeln, das wäre aber mit Sicherheit nicht so unterhaltsam wie mit Google Voyager! Die meisten kennen bereits Google Earth. Aber kennen Sie auch Google Earth Voyager? Damit können Sie die ganze Welt kennenlernen!

Um Voyager zu starten, müssen Sie zunächst Google Earth öffnen. Auf der linken Seite befindet sich eine graue Leiste. Dort klicken Sie auf das Schiffsrädchen. Google schlägt Ihnen verschiedene Orte, die Sie entdecken können, vor. Beispielsweise können Sie virtuell in die Nationalparks Kanadas reisen oder herausfinden, welche Tiergeräusche zu hören sind und wo die verschiedenen Tierarten ihren natürlichen Lebensraum haben. Google führt Sie direkt zum Ort des Geschehens und das rund um den Globus.

Erkunden Sie die Welt mit verschiedenen Spielen oder laufen Sie die Straßen online mit Google Street View ab. Schauen Sie sich um, denn es gibt auf unserem Planeten unfassbar viele wundervolle und interessante Orte, die Sie einmal gesehen haben sollten. Für Weltentdecker gibt es noch eine Zufallsauswahl, die einen zufälligen Ort zum Entdecken aussucht. Dazu klicken Sie auf der linken grauen Leiste auf den Würfel mit den fünf Punkten und prompt wird Ihnen ein zufälliger Ort auf der Erde angezeigt. Eventuell Ihr nächstes Reiseziel?

Individuelle Einstellungen der Karten sind über die Option „Kartenstil“ möglich. Klicken Sie auf das Symbol „Rhombus“ und die zwei kleinen Linien darunter. Hier können Sie die Karten von Google Earth ändern, mit oder ohne Straßennamen und Grenzen. Die Karten können auch benutzerdefiniert nach Ihren Wünschen eingestellt werden.

Google Earth ist eine tolle Möglichkeit, die Welt zu entdecken und virtuell über bekannte und unbekannte Straßen zu schlendern. Beispielsweise kann man sich hervorragend vor einem bevorstehenden Ausflug in eine unbekannte Stadt informieren und orientieren.

Die Erde bei Nacht ist genau so faszinierend und spannend. Um in den Nachtmodus zu gelangen, müssen Sie auf der linken grauen Leiste auf die Lupe gehen. Darunter werden Ihnen verschiedene Optionen von Google Voyager vorgestellt. Wird Ihnen die Erde bei Nacht angezeigt, klicken Sie auf das Bild. Ansonsten lässt sich die Option im Suchfeld finden.

Google Earth zensiert

Orte, die unbefugte Personen nicht sehen sollen, werden von Google zensiert. Das sind häufig militärische Gebiete, wie die Area 51 in Nevada (USA) oder das französische Kommissariat für Atomenergie.

Google Ocean

Da unsere Erde bekanntlich der blaue Planet ist, können Sie nun mehr über diesen erfahren und entdecken. Mit Google Ocean können Sie in die Weltmeere eintauchen. Die neue Google Earth Komponente erlaubt es Ihnen die Unterwasserwelt zu erkunden. Dort können Sie auf die Suche nach Korallen, exotischen Fischen und anderen Meeresbewohnern gehen. Vielleicht stoßen Sie sogar auf verborgene Schätze?

Google goes Space – Google Sky

Ihnen ist die Welt nicht genug? Mit Google Earth Pro können Sie auch das Weltall erkunden. Die Version ist allerdings nicht so ausgereift, wie Google Earth oder Google Ocean. Unten im Bild kann man zwischen verschiedenen Planeten auswählen, die Google Sky dann im Weltraum anzeigt. Das Herunterladen und Nutzen der Pro-Version ist ebenfalls wie die Standard-Version kostenlos.

 

 
Stadtsilhouette von Dortmund