16.05.2019

Google My Business: Der optimale Account

In vier von fünf Fällen suchen potenzielle Kunden Dienstleistungen, Unternehmen oder Produkte über Suchmaschinen wie Google. Mobil steigt die Suchanfrage mit der Ergänzung „in der Nähe“ seit einiger Zeit stetig an.

70 % der Nutzer besuchen ein Geschäft/ein Unternehmen, nachdem Sie gezielt danach gesucht haben. Außerdem schenken 85 % der Menschen Online-Bewertungen genauso viel Vertrauen, wie einer persönlichen Empfehlung. Eine gute lokale Sichtbarkeit gewinnt dadurch immer mehr an Bedeutung und damit auch die Auffindbarkeit über Google My Business (kurz: GMB). Worauf kommt es aber bei einem solchen Profil an? Was muss gemacht werden, um eine möglichst hohe Sichtbarkeit zu erzielen?

1. Die richtige Anmeldung und Einrichtung
Zu Beginn müssen Sie Google My Business aufrufen und sich registrieren. Dafür müssen Sie den Namen Ihres Unternehmens und einige wichtige Daten angeben. Wichtig ist es hierbei, möglichst präzise vorzugehen und die geforderten Angaben genau zu benennen. Zum Schluss geben Sie Kontaktmöglichkeiten an. Hier ist es am besten die Telefonnummer und auch die Webseite zu nennen. Sollten Sie bisher noch keine Webpräsenz besitzen, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir helfen Ihnen!

2. Das Unternehmen beanspruchen
Um festzustellen, dass Sie wirklich der Inhaber des Unternehmens sind (oder befugt, dieses Profil zu erstellen), wird Google Ihnen einen Code entweder postalisch, per Anruf oder per E-Mail zukommen lassen. Wenn Ihre Seite mit der Search-Console verbunden ist, können Sie auch hierüber die Seite beanspruchen.

3. Optimierung
Zu den wichtigsten Informationen gehören die Adresse, Beschreibung, Telefonnummer, Webseite und Öffnungszeiten. Diese sollten noch durch den Servicebereich und wichtige Attribute, wie zum Beispiel die Barrierefreiheit Ihres Unternehmens oder ob freies WLAN verfügbar ist, ergänzt werden.
Des Weiteren sollten Fotos hinterlegt werden, denn Unternehmen, die Fotos hochladen, bekommen durchschnittlich 42 % mehr Anfragen als Unternehmen, die keine hinterlegen. Das Cover-Foto zeigt im besten Fall den Charakter/die Persönlichkeit und den Zweck des Unternehmens. Ein Foto, welches Ihr Unternehmen von außen zeigt, dient zur Orientierung des Kunden, denn dieser findet Ihre Geschäftsstelle nun einfacher. Natürlich sollte Ihr Logo als Profilbild eingesetzt werden, um den Wiedererkennungswert möglichst hoch zu halten.

Ansonsten gilt: zeigen Sie Ihre Räumlichkeiten, das Team, Ihre Produkte oder Dienstleistungen und nutzen Sie auch Fotos, die Sie bei der Arbeit zeigen. Das weckt Vertrauen und wirkt authentisch. Sie können auch ein kurzes Video (maximal 30 Sekunden, kleiner als 100 MB und eine Auflösung von mindestens 720p) hochladen und damit einen noch besseren Einblick geben.

4. Das Beste aus Google My Business rausholen
Kontrollieren Sie regelmäßig die Angaben. Jeder Nutzer kann Änderungen vorschlagen, daher sollten Sie regelmäßig die Richtigkeit der Angaben überprüfen.
Nutzen Sie zudem das Frage-Antwort-Tool, um den direkten Kontakt herzustellen. Beantworten Sie die Fragen nicht, wird es vermutlich ein Anderer tun.
Negative und positive Bewertungen sollten gleichermaßen beantwortet werden. Das vermittelt den Eindruck, dass Sie sich Gedanken um Ihre Kunden machen, Kritik annehmen und treue Kunden zu schätzen wissen. Die Kundennähe und -bindung kann durch Nachrichten ebenfalls verstärkt werden.
Kleine Updates in Form von Beiträgen sind hilfreich, um auf besondere Ereignisse oder Informationen hinzuweisen.

Das sind einige Tipps, um die Auffindbarkeit durch Google My Business zu verbessern und eine bessere Bindung zu potenziellen Kunden aufzubauen.

Sie wollen Ihre Sichtbarkeit steigern, haben aber wenig Zeit für die Pflege der Webseite, Google My Business oder Social-Media? Nehmen Sie Kontakt auf! Wir unterstützen Sie gerne.

 
dortmund